Timischl Günter

Biografie | 
Musik | 
 

Biografie

Timischl Günter © Lang Veronika
Timischl Günter
© Lang Veronika
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: Timischl Günter
 

geboren am 11.05.1948

Fürstenfeld

Günter Timischl war einer der aller ersten Steirer die sich der "Beatmusik" verpflichteten. Bereits mit 9 Jahren hatte er seinen ersten Auftritt und mit 14 Jahren gründete er seine erste Band mit dem bezeichnenden Namen "Little Band".

Mitte der 1960er gründete Günter Timischl gemeinsam mit Musikerkollegen aus Fürstenfeld die Band "Atlantis", welche eine der ersten wirklich erfolgreichen "Popbands" der 1960er Jahre in der Steiermark waren.

Nach der Auflösung von "Atlantis" gründete sich die Band "Magic69" welche dann ab ca. 1975 mit Frontmann Fritz "Boris" Bukowski unter "Magic" auftrat. Mit "Magic69/ Magic" wurden auch die ersten Platten produziert.

Nach ersten Auftritten 1975 mit seinen Kollegen Steinbäcker und Schiffkowitz und dem Ausscheiden aus der Band "Magic" schlug sich Timischl auch mit Arbeit abseits der Musik durch bis sich die drei Herren schließlich 1978 endgültig entschlossen eine Band unter dem Namen STS zu gründen.

Neben STS war Günter Timischl vor Allem für Chorgesänge bei diversen Bands und Aufnahmen gefragt, weil er seit je her für sein gutes Gehör und seinen guten Gesang bekannt ist. So wirkte er in vielen Studioaufnahmen oder bei Live auftritten diverser Bands, u.a. "Opus", später "Bukowski" und vielen anderen mit. Bei der EAV agierte Günter Timischl zeitweise als Tontechniker bis es 1984 zum endgültigen Durchbruch mit STS kam.

Günter Timischl lebt und arbeitet in und um Fürstenfeld. 

Gesamte Seite Drucken