Rocker im Internet

Sounds Nice

Bandgeschichte | 
 

Bandgeschichte

Sounds Nice © Schwarz
Sounds Nice
© Schwarz
 


1969-1972


Köflach


Anton Hojas: Gitarre (1969-1971)
Berthold Schwarz: Gesang, Gitarre
Engelbert Raditschnig: Bass (1969-1971)
Günter Steirer: Bass, Geige (1971-1972)
Hans Peter Zwanzger: Keyboards
Harald Siegl: Schlagzeug
Josef Pucher: Bass (1969)
Peter Teichmann: Gitarre (1971-1972)


„Sounds Nice" gründeten sich 1969 in Köflach und probten im Gasthaus „Pastolnig" in Rosental. „Die „Sounds Nice" waren in der Region, obwohl sie auch nur gecovert haben, die ersten die ein bisschen funky und soulig waren" erinnert sich Heinz Hengsberger (Bee Burns) an die damaligen Konkurrenten. Aufregend für die jungen Musiker war, als sie 1970 bei einer Wahlveranstaltung für Bruno Kreisky eine Live-Aufzeichnung mit dem ORF im Volkshaus in Köflach produzierten. Am Nachmittag wurden die Songs aufgenommen und am Abend ausgestrahlt. An die hundert Fans und Freunde versammelten sich im Volkshaus vor dem Fernseher um „Sounds Nice" am Bildschirm zu bewundern. Ein Fixpunkt für die Band war die Veranstaltungsreihe „Hits 70", welche jedes Wochenende unter der Federführung von Hubert Scheer und Franz Halper organisiert wurde und auch vielen anderen Bands in der Region Auftritte verschaffte. Nach über dreihundert Konzerten in der Region und Erfolgen bei Wettbewerben spielte die Band zunächst zu Sylvester 1971-1972 ihr letztes Konzert und wurde 1975 noch einmal mit kommerziellerem Programm aktiv. Die Besetzung Schwarz, Steirer, Teichmann, Thürschweller und Zwanzger spielte als Tanzcombo zwei Jahre und lösten sich 1976 wegen beruflicher Ambitionen auf.

 

 

Gesamte Seite Drucken