The Sleepers

Bandgeschichte | 
 

Bandgeschichte

The Sleepers © Köhbach
The Sleepers
© Köhbach
 

1966-1970


Kapfenberg


Alexander Lechner: Schlagzeug (1966-1969)
Helmut Hohenegger: Bass, Gesang
Josef Kaiser: Gitarre, Gesang (1966-1967)
Josef Köhbach: Gitarre, Gesang
Robert Kargl: Gitarre, Gesang (1967-1970)
Wolfgang Vollmer: Schlagzeug (1969-1970)


Im Herbst 1966 wurde der Grundstein für „The Sleepers" gelegt. Die Band „E.M.I. and The Cochrans" änderte die Besetzung und nannte sich zunächst „Goofy and The Sleepers" und einige Monate danach schließlich „The Sleepers". Bevorzugt wurden die „Rolling Stones" gecovert, aber auch andere „Beatbands" der 1960er Jahre. „„Deep Purple" und „Jimi Hendrix" dann später waren uns eine Nummer zu groß" erzählt Josef Köhbach. Er berichtet auch von Tanzveranstaltungen am Land, wo Jugendliche während des Konzertes den Saal verließen und im Freien unbeobachtet Tanzschritte einzustudierten, um diese dann im Saal zu präsentieren.
„Wenn damals die Fans mit dem Auto zu Konzerten fuhren, dann waren sie meist zu acht oder mehr im Auto, viele Leute sind auch mit dem Zug zu unseren Konzerten gefahren", berichtet Köhbach über die Anreise der Fans. Die Band löste sich 1970 auf, allerdings gab es eine kurze Reunion 1981-1982 mit Kargl, Pirz, Köhbach und Lechner.

 

 

Gesamte Seite Drucken