The Saturns

Bandgeschichte | 
Musik | 
 

Bandgeschichte

The Saturns © The Saturns
The Saturns
© The Saturns
 

1962-1966


Bruck an der Mur


Bernd Rosenberger: Bass, Gesang
Klaus Liebminger: Gitarre, Gesang
Kurt Schennach: Schlagzeug (1962-1963)
Mandy Hoffmann: Gitarre, Gesang
Peter Sacagi: Schlagzeug (1962)
Rudi Kreinz: Gitarre, Gesang
Werner Schachner: Schlagzeug (1963-1966)

„The Saturns" aus Bruck an der Mur gründeten sich bereits 1962 und gehörten somit zu den ersten Beat -u. Rockbands der Obersteiermark. Die Band begann mit glitzernden EKO-Gitarren zu spielen mit denen sämtliche Transistorradios der Eltern bei den Proben ruiniert wurden, wie Rudi Kreinz berichtet, 1963 wechselten sie dann auf die legendäre Marke „Burns", einen „Fender" Bass und eine Dynacord Anlage. Professionelles Equipment wie dieses war Anfang der 1960er Jahre sehr selten.
Bespielt wurde vorwiegend der obersteirische Raum bei 5Uhr Tees, „The Saturns" bekamen aber auch bald Engagements in Kärnten oder Tirol und spielten dort oft eine ganze Saison. Kreinz betont, dass zu dieser Zeit bei den Veranstaltungen noch üblich war, daß ausgiebig getanzt wurde. Zum Repertoire der Band gehörten Interpretationen von den „Shadows", den „Spotniks", „Swinging
Bluejeans", "Tommy Steel", "The Beatles", "Rolling Stones" oden den "Searchers", es wurde aber bereits 1963 an Eigenkompositionen gearbeitet, die auch stets live dargeboten wurden. 1966 wurde die Band wegen „musikalischer Stilrichtungsdifferenzen" aufgelöst.

 

Gesamte Seite Drucken