Rocker im Internet

The Dreams

Bandgeschichte | 
 

Bandgeschichte

The Dreams, 1971, im Fotohaus Oster © Bildüberbringer: Franz Lux, Fotograf: Heinz Oster
The Dreams, 1971, im Fotohaus Oster
© Bildüberbringer: Franz Lux, Fotograf: Heinz Oster
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: The Dreams, 1971, im Fotohaus Oster
 

1971-1979

Liezen

Erich Altreiter: Bass, Saxophon
Erwin Schiestl: Keyboards, Gitarre, Gesang (1971-1976)
Franz Lux: Schlagzeug, Gesang
Johann Mandlberger: Gitarre
Josef Aunitz: Keyboards (1976-1979)


Den ersten Auftritt hatten „The Dreams" beim „Brückenwirt" in Aigen 1971 und in weitere Folge bespielten die vier Musiker sämtliche bekannten Tanzlokale in Admont, Wagrain, Rohrmoos, Ramsau, Schladming oder Flachau. Das Repertoire der Gruppe bestand vor Allem aus Coversongs von „CCR", „The Beatles", „Rolling Stones" oder „Black Sabbath" und „Steppenwolf", aber auch kommerziellerer Musik. Mit ihrem Programm schafften es „The Dreams" als erste Amateurband im bekannten Tanzlokal „Gabriel", dem berühmten Szenetreff im Ennstal, spielen zu dürfen. Unterwegs war die Band mit einem VW-Bus aus dem Jahr 1957: „Zu den Auftritten in der kalten Jahreszeit saßen wir meist in 3 Garnituren Kleidung, weil die Heizung beim Bus kaputt war und es bei den Türen und Fenstern furchtbar hereinzog" berichtet Franz Lux. 1976 ging Erwin Schiestl nach Deutschland um bei „The Contis" als Profimusiker zu spielen, an seine Stelle kam das Jungtalent Josef Aunitz an die Keyboards.
1991 gründete Johann Mandlberger, Karl Tatzreiter und Franz Lux die Band KCR in der neben Manfred Krug und seit 2009 auch die Letztbesetzung der „Dreams" wieder vereint ist.

 

Gesamte Seite Drucken