Rocker im Internet

STS

Bandgeschichte | 
 

Bandgeschichte

STS, Bandfoto, 1978 
STS, Bandfoto, 1978Öffnet Originalbild in neuem Fenster: STS, Bandfoto, 1978
 

seit 1975

Graz, Fürstenfeld

Schiffkowitz: Gitarre, Gesang
Gert Steinbäcker: Gitarre, Gesang
Günter Timischl: Gitarre, Gesang

Band:
Erich Buchebner: Bass (1988-1995 / seit 2008) 
Ewald Beit: Keyboards, Akkordeon (seit 1986)
Gerd Wennemuth: Schlagzeug, Percussion (seit 1988)
Franz Zettl: Blasinstrumente, Keyboards (seit 2001)
Mischa Krausz: Bass (seit 2008)
Wolfram Abt: Bass (1996-2008)



Gert Steinbäcker (zuvor: Mephisto und Mashuun), Günter Timischl (zuvor: Little Band, Poleros, Atlantis, Time, Magic69 und Magic) und Schiffkowitz (zuvor: FBI-Combo, The Dirtles und Music Machine) spielten als Trio erstmals 1975 im Forum Stadtpark im Rahmen einer kleinen Veranstaltung junger Dichter. Eine Einladung zu einem Konzert bei den Minoriten war die Folge. Dieser Auftritt von „Steinbäcker, Timischl & Schiffkowitz" fand unter dem Programmtitel „Lieder" am 04.Dezember 1975 statt. Nach einer kleinen Tournee durch die Steiermark enden die ersten Erfahrungen als Trio schließlich mit einem Abschiedskonzert im Forum Stadtpark April 1976.

Die eigentliche Geburtsstunde von STS ist 1978. Steinbäcker, Timischl und Schiffkowitz beschließen nach einer Auszeit von fast drei Jahren das Trio professionell zu betreiben.
Das erste Konzert fand am 16.Dezember 1978 im Schloß Freiberg bei Gleisdorf statt und darauf folgt eine kleine Weihnachtstournee mit Stationen wie Haus der Jugend in Graz oder Jugendheim in Fürstenfeld.
Nach ersten Aufnahmen und Singles wird 1981 das erste Album „Gegenlicht" auf dem Label Ariola veröffentlicht, welches mit 2000 Stück immerhin einen „Achtungserfolg" erlangte.

Nach einer ruhigen und teilweise von Zweifel geprägten Zeit, erscheint schließlich 1984 die zweite LP „Überdosis G`fühl". Auf dem Album war auch das Lied „Fürstenfeld" (Musik: Jandrisits/ Schiffkowitz, Text: Schiffkowitz) welches unerwartet zum sensationellen Erfolg wurde. Ab diesem Zeitpunkt hält der Erfolg der Band an bzw. wächst stetig.

Das Trio produziert und tourt kontinuierlich und hat bis 2009 13x Gold, 8x Platin, 2x Doppelplatin und 1x Vierfachplatin für ihre Produktionen verliehen bekommen.

Gesamte Seite Drucken