Rocker im Internet

Dragon Fly

Bandgeschichte | 
Musik | 
Videos | 
 

Bandgeschichte

Dragon Fly, Feldbach 1981 © Manfred Sucher
Dragon Fly, Feldbach 1981
© Manfred Sucher
 Feldbach / Steiermark

1980-1988

Ewald "Mugl" Hirschmugl: Schlagzeug, Gesang (1980-1986)
Isidor Pierbaumer: E-Gitarre, Gesang (1980-1988)
Manfred "Dalton" Sucher: Leadsänger, Akkustische Gitarre (1980-1986)
Martin Pierbaumer: Bassgitarre, Gesang (1980-1988)
Nik Halbwedl: Keyboards (1980-1988)


Die Hardrock Band "Dragon Fly" wurde 1980 von der angeführten Stammbesetzung gegründet, die sich - mit Ausnahme des Sängers Manfred "Dalton" Sucher - aus Musikern der ehemaligen Fehringer "Engine Band" rekrutierte. Die Musiker trafen sich im Sommer 1980 im ehemaligen Feldbacher Cafe "Lenz" zu einem informativen "Umtrunk", dem umgehend erste Bandproben folgten. M."Dalton" Sucher sammelte zu! vor musikalische Erfahrungen im Duo mit Erich Rath (erfolgreiche Teilname beim NZ-Bandwettbewerb), darauf als Mitglied der urigen Rockband "Groazte Goaß", sowie als Liedermacher (Dritter/NZ-Bandwettbewerb/1980/mit Eigenkomposition "Todesengel Heroin").
Das erste Live-Konzert spielte "Dragon Fly" sehr erfolgreich im damaligen legendären Bad Tatzmannsdorfer "Kamakura". In den Folgejahren gab es viele gefeierte Auftritte vom steirischen Raum, über das südliche Burgenland, bis nach Wien (wie etwa zwei mal beim traditionellen "Wiener Prater Open Air", mit internationalen Top-Acts wie z. B. "Dollar Brand", "Omega", "Karat", sowie österreichischen Musikern wie "Harry Stojka Express", "Sigi Maron", "Mojo Blues Band", u.v.a.)! Eine Einladung führte die Band auch als Hauptact zu einem Open Air Konzert nach Frankfurt am Main. Die kreative Produktivität der Musiker mündete in zahlreichen Eigenkompositionen, die - zusammen mit einigen Coverversionen - bei den Konzertbesuchern großen Anklang fanden. Bei den Livekonzerten bediente man sich ab und an (im Stile von "Manfred Manns Earth Band")sogar einer Multimedia-Show mit Einspielung von Filmen und Dias. Von Anfang an kristallisierte sich auch ein "Stammpublikum" heraus, das der B! and regelmäßig zu ihren Auftritten folgte. Im Sommer 1981 wurde unter Produzent Kurt Keinrath (als dessen Erstproduktion!) u. Tontechniker Mick Fink im Studio des Feldbacher Musikhauses ein Tonträger eingespielt und veröffentlicht, der aussnahmslos Eigenkompositionen enthielt. Die damalige Beliebtheit der Rockband "Dragon Fly" führte zwischenzeitlich sogar dazu, dass Fans den Namen der Formation auf Bürgersteigen der Stadt Feldbach verewigten!
1983 stieß als Sängerin Renate Grießbacher zur Formation, um M."Dalton" Sucher zu ersetzen, der sich zwischenzeitlich eine kurze Auszeit genommen hatte. Dieser kehrte aber bald wieder mit neuem Elan zurück. In dieser geänderten Formation spielte man bis 1985. Schließlich erfolgte 1986 eine finale Umbesetzung. Die ausgeschiedenen Mitglieder Ewald "Mugl" Hirschmugl, Renate Grießbacher u. Manfred "Dalton" Sucher wurden durch Peter Siegl (Drums)und Karl "Charly" Hofmeister (Leadsänger)ersetzt. In dieser Konstellation war man noch bis zum finalen Auftritt 1988 aktiv.

Ewald "Mugl" Hirschugl ist heute u.a. in der "Blech Bixn Bänd" aktiv. Isi u. Martin Pierbaumer spielen in der Fehringer Formation "Billtown". Manfred "Dalton" Sucher ist aktuell Mitglied des Grazer Session-Projektes "Radio Ratcave" (unter anderem mit Paul Michael Pilz, Vic Lösch,Frank Auer u. weiteren Musikern), das schon einige unveröffentlichte Tonträger eingespielt hat (Freejazz,Funk,Rock,Blues).
Auch Nik Halbwedl beteiligt sich noch regelmäßig an Sessions mit Gleichgesinnten in Feldbach.

Quelle: Nik Halbwedl / M. Sucher

 


Gesamte Seite Drucken