Rocker im Internet

Abu Hassan

Bandgeschichte | 
 

Bandgeschichte

Abu Hassan © Siglinde Rumpler
Abu Hassan
© Siglinde Rumpler
 

1973-1976


Liezen


Alois Grünwald: Schlagzeug
Hugo Hechl: Gitarre, Gesang
Jörg Fischer: Saxophon (1973-1974)
Manfred Kriz: Gesang, Bass
Paul Schön: Gitarre/Gesang



Bei der Stadtkapelle Liezen trafen sich jene fünf Männer die nach der Erkenntnis, dass ihnen „Rolling Stones" und ähnliche Bands mehr zusagen als die örtliche Blasmusik, beschlossen eine Band zu gründen. Die Gruppe gab sich den Namen „Abu Hassan" nach der Figur aus einem Singspiel von Carl Maria von Weber,
und spielte mit einem Programm aus Coverversionen von „The Beatles", „CCR", „Ike & Tina Turner", „Led Zeppelin" und anderen in Diskotheken, Gasthäusern, kleinen Konzertsälen oder Hotels in der Region. Beim Steirischen Bandwettbewerb 1975 in Liezen wurden „Abu Hassan" ex aequo mit „Promotion" Sieger. Hauptact am Abend des Wettbewerbes waren „Turning Point" und „Magic", „Boris Bukowski mit nacktem Oberkörper und metallicblauer Krawatte am Schlagzeug - wir waren begeistert" erinnert sich Paul Schön, der 1977 die Band „Slave" gründete nachdem sich „Abu Hassan" 1976 auflösten.

 

 

Gesamte Seite Drucken