Rocker im Internet

Heart Of Stone

Bandgeschichte | 
 

Bandgeschichte

Heart Of Stone © Emmerich Krienzer
Heart Of Stone
© Emmerich Krienzer
 


ca. 1969-1970

Voitsberg

Emmerich Krienzer: Schlagzeug
Engelbert Raditschnig: Bass, Gesang
Freddy Mörth: Gitarre
Gottfried Begusch: Gesang
Werner Schimmel: Gitarre, Gesang
 

Aus „The Lovin`Things" entstand ca. 1969 die Band „Heart of Stone" welche in erster Linie Songs der „Rolling Stones" interpretierte. Die Gruppe war regional bald sehr etabliert und hatte eine große Fangemeinde, die bei Konzerten meist schon vor Ort war wenn die Band anreiste. Die etwas härtere musikalische Gangart war nicht überall willkommen, so erzählt Emmerich Krienzer, dass eine Wirtin in Freising, bei der meist Blaskapellen spielten, während des Konzertes der „Heart of Stone" den Stromstecker gezogen hat. „Einer aus dem Publikum hat in wieder eingesteckt und wir haben weitergespielt!" (Krienzer)
Es entwickelte sich bald wieder die Lust an Eigenkompositionen und so gründeten Krienzer und Raditschnig mit Christian Chalupka ca. 1970 die Band „Emersons Castle Ghost" die als, für damalige Verhältnisse, sehr harte Rockband galt.

Heart of Stone ist seit 2018 in der Besetzung Anton Scheicher, Erwin Wabnegger, Fritz Weixler, Gottfried Begusch, Hans Lackner, Heribert Kollmann wieder aktiv.

Gesamte Seite Drucken