Rocker im Internet

The Lovin`Things

Bandgeschichte | 
 

Bandgeschichte

Lovin`Things © Emmerich Krienzer
Lovin`Things
© Emmerich Krienzer
 

ca.1967-1969



Voitsberg / Köflach
Christian Chalupka: Orgel, Gesang, Querflöte
Emmerich Krienzer: Schlagzeug
Engelbert Raditschnig: Bass, Gesang
Werner Schimmel: Gitarre, Gesang


Außergewöhnlich an der ca. 1967 gegründeten Band „The Lovin`Things" ist, dass die vier Musiker von Beginn weg in erster Linie an Eigenkompositionen arbeiten. Üblich war um 1967 eher zunächst die Hits von Beatbands gut zu interpretieren und das Repertoire mit Eigenkompositionen etwas zu erweitern. Mit alten Radios, die als Verstärker dienten, begann die Band zunächst im Elternhaus von Krienzer zu proben. Als ein Radio bei einer Probe Feuer fing siedelte die Band schließlich in ein kleines Lokal namens „Schlosshiasl" in Voitsberg. Das erste Konzert bestritten „The Lovin`Things" mit der im Bezirk sehr etablierten Band „The Starfigters" vor 800 Leuten, was für Krienzer ein unvergessliches Erlebnis blieb: „Als der Vorhang aufging und wir die ganzen Leute sahen... Die ersten beiden Nummern waren ganz schön stressig!" Bei einem Unifest spielte die Band 1968 in der Innsbrucker Mensa, in die jährlich aus jedem Bundesland eine Band geladen wurde, weil „Pauli & Wir" verhindert waren konnten „The lovin`Things" einspringen. Nach wenigen Umbesetzungen entstand ca. 1969 aus „The Lovin`Things" die Band „Heart of Stone" in der hauptsächlich Songs der „Rolling Stones" gecovert wurden.

 

Gesamte Seite Drucken