Rocker im Internet

Les Phantoms

Bandgeschichte | 
Musik | 
 

Bandgeschichte

Les Phantoms © Manfred Kloud
Les Phantoms
© Manfred Kloud
 

1966-1967


Kapfenberg


Franz Maierhofer: Bass
Peter Moser: Gitarre, Zieharmonika
Robert Lackner: Gitarre
Wolfgang Vollmer: Schlagzeug, Gesang


Um Wolfgang Vollmer gründete sich 1966 die Gruppe „Les Phantoms" in Kapfenberg Die Musiker probten zunächst im Spö-Kinderheim und spielten wochenends in der Region. Als die Band wegen Rauchens und „jugendlichen Tätigkeiten" aus dem Kinderheim flogen, fanden die vier Herren durch etwaige Kontakte die Möglichkeit im Kpö-Heim zu proben, dies war jedoch auch mit Pflichten verbunden welche für die Band aber nicht die schlimmsten waren - sie mussten auch im Rahmen von Kpö-Veranstaltungen spielen. So wurde die Band auch verpflichtet zu einem Fussballturnier nach Szombathely in Ungarn mitzufahren um dort die musikalische Unterhaltung zu meistern. „Um Mitternacht dann kamen plötzlich vier Herren in Uniform und plötzlich waren alle weg, mitten im Tanzen haben alle den Saal verlassen, nur wir standen auf der Bühne - sowas haben wir auch noch nie gesehen, aber lustig wars" erzählt Franz Maierhofer über die ungewohnt wirkungsvolle Exekution der Sperrstunde. Die Band war bis 1967 aktiv, dann musste Maierhofer zum Bundesheer und die anderen Protagonisten spielten teilweise in anderen Bands weiter.

 

Gesamte Seite Drucken