Rocker im Internet

The Gamblers

Bandgeschichte | 
 

Bandgeschichte

 

Weiz


1965-1969


Ludwig Schüppel: Gitarre, Bass, Orgel, Gesang
Reinhard Bogensberger: Percussion (bis 1966)
Reinhard Panian: Saxophon, (ab 1967)
Reinhold Rieger: Schlagzeug
Rudi Tischler: Gitarre, Gesang
Willi Breininger: Gitarre (ab 1966)
Wolfgang Gorkiewicz: Bass (bis 1966)


Die einzige uns bis dato bekannte Beatband aus Weiz der 1960er Jahre ist die Band „The Gamblers" die sich 1965 formierte und in einem aufgelassenen Kinosaal in Weiz probte. Als erste Gitarren- und Bassverstärker dienten auch bei den „Gamblers" zunächst die jeweiligen Radios der Eltern und da das Geld für ein komplettes Schlagzeug vorerst fehlte, wurden die Becken vom Spenglerlehrling Ludwig Schüppel aus verzinktem Blech selbst angefertigt. Erster Auftritt der „Gamblers" fand 1965 im Gasthaus Strobl in Weiz vor den Eltern der zwischen 15 und 17 Jahre alten Musiker statt. 1967 probte die Band am Dachboden der Familie Schüppel am Hauptplatz und die Proben waren laut Rudi Tischler weit über den Hauptplatz hinaus zu hören. Tischler erinnert sich auch den Bandwettbewerb 1967 im Stefaniensaal in Graz: „Wir spielten die Nummer "Azzurro" von Adriano Celentano und wurden gnadenlos Letzter... „. „The Gamblers" lösten sich 1969 auf und Schüppel und Tischler formierten sich mit Erwin Lackner zur Dreier-Besetzung und nannten sich nach neuer musikalischer Orientierung „Session".

 


 

Gesamte Seite Drucken