Rocker im Internet

Binder und Krieglstein

Bandgeschichte | 
 

Bandgeschichte

 

seit 1979

Graz

Rainer Binder-Krieglstein (geboren 1966) ist ein österreichischer, aus Graz stammender Musiker, der unter dem Namen „Binder & Krieglstein" in Erscheinung tritt, was ironischerweise suggerieren soll, dass es sich um ein Duo handelt. Sein musikalisches Gesamtwerk ist beeinflusst von Jazz, Funk, Soul und Pop und stellt stilistisch zumeist eine Mischung von Dub, Elektronik und Folk dar, die in elektronischen Downtempo-Beats und -Rhythmen wiedergegeben werden.
Seine Alben beinhalten daher stets sehr unterschiedliche Musikstücke, die teilweise auch Gesang aufweisen, wozu mit verschiedenen Sängern zusammengearbeitet wird. Auch für die musikalische Gestaltung selbst, die zumeist am Computer erfolgt, wird gelegentlich mit anderen Produzenten und DJs zusammengearbeitet, die das musikalische Ergebnis eines Albums dementsprechend beeinflussen und bereichern. Bei Konzertauftritten spielt er am Schlagzeug neben einer Sängerin und weiteren Musikern.
Bevor Rainer Binder-Krieglstein seine Solokarriere startete war er Schlagzeuger bei der Wiener Downtempo-Pop-Band „Toxic Lounge", den Industrial-Rock-Legenden „Fetish 69", der Melodic-Noise-Combo „Sans Secours" sowie bei verschiedenen Jazz-Kapellen. Im Jahr 2002 begann er mit der Veröffentlichung seines ersten Albums, „International", seine Solo-Karriere. Es wurde ebenso wie das 2004 erschienene Nachfolgealbum „Trip" auf Zeiger Records, einem jungen Grazer Plattenlabel für alternative elektronische Musik, veröffentlicht. „Trip" beinhaltete mit einem der bekanntesten Tracks dieses Albums, „Alles verloren", auch gleich das namensgebende Stück für das nächste Album.
Sein jüngstes Album heißt „Alles Verloren" und wurde erstmals nicht von ihm selbst, sondern vom deutschen Musiker und Produzenten „Shantel" und dessen „Essay Recordings" produziert, wodurch das Ergebnis geradliniger ist und weniger Lo-Fi-Ästhetik aufweist. Es beinhaltet unter anderem den von Makki und Uwe Bubik gesungenen, textmäßig dadaistisch angehauchten Track „Spit" sowie das Polman-Reisen-Cover „Piraten" (nach dem Original „Möchtegernpiraten"), das von der Sängerin „Gustav" gesungen wird. Der Track erschien auch auf der FM4-Soundselection Nr. 15. Auf Initiative Shantels wurden auch die bereits auf den vergangenen Alben erschienenen Tracks „Wir wissen nicht" und „Monkey Disco" auf dem neuen Album veröffentlicht, da sie in Österreich sehr erfolgreich waren und nun auch in Deutschland erhältlich sein sollen.

2004 belegte er mit „Alles verloren" den 2. Platz beim Protestsongcontest, fungierte 2006 bei dieser Veranstaltung außerdem als Juror und errang 2010 mit dem Lied „Fahrradfahr'n ist schadstoffarm"
den 6. Platz.
2007 wurde „Wir wissen nicht" in der US-amerikanischen TV-Serie Dexter (Showtime: Season 2 - Episode 2 - Waiting To Exhale) verwendet, gespielt wurde es allerdings von Sporto.

(Quelle: Wikipedia, der freien Enzyklopädie)

www.binderundkrieglstein.net

Bands und Projekte:

The Specs
im Alter von ca. 13 Jahren gemeinsam mit Viktor Beck als Sänger (jetzt: Beatles Double Group) und Thomas Wychodil gegründet, spielten Elvis und Beatles Coverversionen.

Overkill
entstanden aus The Specs ca. 1982 erstmals eigene Lieder, mit Gitarristen Christian Heller

Contagan
New Wave Band mit Dorit Crysler, Veröffentlichungen auf der „Zebra Graz Compilation"

Dreh und Drink
Einstieg bei der New Wave Band, Veröffentlichungen auf der „Zebra Graz Compilation"

Der weisse Fisch
New Wave Band

Barock
Funk Rock mit Kurt Strohmeier, Wolfram Abt, Thomas Wychodil, Paul Pilz, Kurt Körner, Gerhard Fritsch, Peter Wageneder und Corry Gass

Cavier to the General
orientiert an englischem Pop, spielten vor Billy Idol, unveröffentlichte Aufnahmesessions mit Andi Beit

Conservatoriums Bigband

Privat Curtain
1994, Duo mit Sascha Prolic, 1. Cd Veröffentlichung, produziert von Andy Fabianek

Die Kapelle
kurzer Versuch mit Volksmusik

Portnoy
Einstieg bei Portnoy (Heimo Mitterer, Harald Werth)
1995, The Invention of Solitude CD, Perfect Sound Productions

Fetish 69
Einstieg bei Fetish 69, die bereits seit 1988 existierten und internationale Erfolge feierten

Sans Secours
Einstieg bei Sans Secours, die zu dieser Zeit bereits in Dortmund ihre Basis hatten

Toxic Lounge
Downtempo Pop Band von Christian Fuchs

Picknick mit Weissmann
Projekt mit Robert Lepenik, Bernhard Lang, Ignaz Pickl

Binder und Kriegelstein
Solokarriere, erste Veröffentlichung 2002

Girljam
Gastschlagzeuger

Bunny Lake
Gastschlagzeuger

 

Gesamte Seite Drucken