Rocker im Internet

Eik Breit

Biografie | 
 

Biografie

Eik Breit © Eik Breit
Eik Breit
© Eik Breit
Öffnet Originalbild in neuem Fenster: Eik Breit
 

aktiv seit Anfang der 1970er

Graz

Als Gerhard Breit im niederösterreichischen Herzogenburg geboren, hat Eik Breit eine sehr bewegte Vergangenheit. Mit der Band "Antipasta" machte er erste musikalische Erfahrungen, entwickelte aus dieser Band mit Spitzer, Holm und Stenmo die  Erste Allgemeine Verunsicherung (EAV) und erlebte mit Songs wie „Alpenrap", „Geld oder Leben" oder „Märchenprinz" unglaubliche Charterfolge. „Neppomuks Rache" war ihre erfolgreichste Tournee und 1991 erhielten sie sogar den „World Music Award" in Monte Carlo.
1996 verließ Eik Breit die EAV und trat dem von Wilfried, Austropop-Ikone und ebenfalls Ex-EAVler, geleiteten „4-Xang" bei und war einige Jahre erfolgreich mit dieser A-cappella- Comedy-Gruppe unterwegs.
Bekannt ist er uns auch als erstklassiger Unterhalter mit Parodien von Hans Moser über André Heller bis hin zu Heino. „Kleine Ausflüge" als Schauspieler, Musikkabarettist oder Regisseur macht er heute noch gerne und wird zunehmend zur neuen Berufung.

Gesamte Seite Drucken