Rocker im Internet

The Base

Bandgeschichte | 
Musik | 
Video | 
 

Bandgeschichte

The Base © The Base
The Base
© The Base
 

Seit 1989

Graz

Albrecht Klinger : Bass (ab Mai 2002)
Heinz Nussbaumer: Bass (bis April 2002)
Karlheinz Miklin jr: Schlagzeug
Norbert Wally: Gesang, Gitarre

The Base entstanden 1989 aus den Trümmern der (Schul)Band „Carello Kosmos" (mit dem heutigen Filmkomponisten Thomas Wanker am keyboard), die sich nach ca.2 Jahren, einigen Umbesetzungen und genau 10 Auftritten wegen „Erfolglosigkeit" (2 Mal nur 6.Platz in der Vorrunde des Newcomer Bandwettbewerbes auflöste.
In der Besetzung mit Norbert Wally g,voc, Heinz Nussbaumer b und Karlheinz Miklin jr dm verbrachte man die Nächsten Jahre mit Proben, ersten Auftritten und Fortgehen.
Die 1996 erschienene erste Cd „jet crash kills" wurde über Umwege zum damaligen Untergrundsender FM4 gebracht und dort gleich sehr wohlwollend zur Kenntnis genommen. Die Weichen schienen Richtung Erfolg gestellt, doch bog die Band mit ihrer nächsten Veröffentlichung „the end of the 20th century depression" trotzdem falsch ab und fuhr an einem höheren österreichweiten Bekanntheitsgrad vorbei. Diesem Weg folgten die Jungs von The Base auch für die nächsten Jahre konsequent. Trotz zahlreicher Konzerte und regelmäßigen Veröffentlichungen kamen sie nie über den Status eines Geheimtipps hinaus.
Unterwegs verlor Heinz Nussbaumer die Lust und die Band damit ihren Bassisten. Doch den verbleibenden 2 machte es noch immer zu viel Spaß um aufzuhören, und so wurde Ersatz gesucht und in Person von Albrecht Klinger auch gefunden. Gemeinsam ging man unbeirrt den Weg weiter sich nicht um irgendwelche musikalischen Schubladen zu kümmern, sondern immer das zu produzieren, was einem selbst gefällt. Und so finden sich auf demselben Base Album nicht selten Rockige Songs und akustische Klagelieder gemeinsam mit „Werken epischer Breite" (Kritikzitat) und Reggae oder Balkan Elementen. Diese Kombination sorgte über die Jahre für weitgehendes Unverständnis bei der Musikindustrie aber auch Begeisterung beim (vor allem Live)Publikum.
2009 kann man nun nach 20 Jahren, über 250 Konzerten (von London bis zum Zillenhaus Krummnussbaum) und 8 Cds getrost als das bisher erfolgreichste Jahr der Bandgeschichte bezeichnen. Die aktuelle CD „16 songs in self defense" wurde erstmals von der Industrie ernsthaft wahrgenommen, was ua zu massivem airplay führte. Außerdem begeisterte die Band auch bei ihren Konzerten ein immer größer werdendes Publikum, dass sie als Dank unter die letzten 5 Nominierten beim Fm4 Amadeus 09 wählte.
Derzeit arbeiten The Base gerade an ihrer neuen CD „tested under extreme conditions" und hoffen, sie auch irgendwann veröffentlichen zu können. Mal schauen, wie´s weitergeht...

(The Base 2010)

Gesamte Seite Drucken