Rocker im Internet

Michael Millner

Biografie | 
Musik | 
 

Biografie

Michael Millner, 1975 © Barbara Millner
Michael Millner, 1975
© Barbara Millner
 

Graz

1948-2002

Der Grazer Pianist startete seine Musikerlaufbahn bei der Kultgruppe "Music Machine" und wechselte danach zu "Turning Point", für die er unter anderem die Nummer "I'm a Playboy" komponierte.
1975 versuchte er es solo und veröffentlichte auf Atom die von Peter Müller produzierte Single "Please me".

(Austro Rock Lexikon 1989)

Der Pianist Michael Millner wurde 1948 in Heiligenkreuz geboren und beteiligte sich als Jugendlicher bereits an Jazzmessen. Auf grund seines Kompositionsstudiums siedelte er sich in Graz an und trat bei verschiedensten Formationen schon sehr früh als Komponist und Arrangeur in Erscheinung, in Zeiten in denen steirische Bands fast ausschließlich mit Coverversionen ihr Programm bestritten.
Sowohl schon um 1970 bei Music Machine, als auch danach ca.1974 bei Turning Point, oder noch später als Gastmusiker bei STS, spielte er nicht nur Piano, sondern komponierte und arrangierte auch für die jeweiligen Formationen.
1975 erschien die von Peter Müller produzierte Single "Please me / It's all over" bei Atom, die einzige Soloarbeit Millners.
In den 80ern und 90ern zog er sich aus vorderster Reihe des Musikgeschehens zurück, werkte im Hintergrund z.B. als Produzent für Magic, betrieb ein Studio mit Heimo Knopper und ging vor allem mit viel Engagement seinem Beruf als Facharzt für Kinderpsychiatrie nach. 
2003 veröffentlichten STS auf ihrer CD "Herzverbunden" die Michael Millner-Komposition "Die Liebe".
Michael Millner starb im November 2002 an Krebs.

Gesamte Seite Drucken