Rocker im Internet

Jim Cogan Convoy

Bandgeschichte | 
Musik | 
 

Bandgeschichte

Convoy, ca.1980 © FotografIn unbekannt
Convoy, ca.1980
© FotografIn unbekannt
 

1979-1981

Weiz, Feldbach, Graz

Andy Cane: Gesang, BassArnold Zöhrer: Schlagzeug
Arnold "Stuzzer" Zöhrer: Schlagzeug
Gernot Muhr: Saxophone
Harry Altvater: Keyboard, Gesang, Gitarre
Herbert Felber: Gitarre, Bass
Jimi Cogan: Gitarre, Gesang, Mundharmonika
Kurt "Silvester" Keinrath: Gitarre, Stimme, Keyboard
Peter Lorenz: Keyboard
Rudl Schinagl: Bass, Gitarre, Stimme

Also sprach Ray Davies von den Kinks: "Rockmusicians may come and Rockmusicians may go, but Rock'n Roll is here to stay." Oder so ähnlich. Rockmusiker kommen und gehen, in der österreichischen Szene ist eher letzteres an der Tagesordnung.
Einer der so ziemlich alle Höhen und Tiefen erlebt hat, kündigt jetzt allerdings wieder sein Kommen an: Jimi Cogan. Einer, der von Anfang an dabei war. Einer der Väter der österreichischen Rockmusik. Und eine neue Band um ihn herum. Musiker, die auch alle Höhenflüge und Bruchlandungen, Hits und Flops, Umbesetzungen, neue Erfolge und neue Talfahrten miterleben mussten. Leute, die den Blues, den sie auf der Bühne spielen, auch wirklich erlebten. On the Road. Als Strassenmusikanten oder als Fernlaster-Piloten zwischen Hamburg, Baghdad und Teheran.

Jetzt heisst es wieder Scheinwerfer an, Lenkrad wieder mit der Gitarre vertauschen, proben.
Zur Zeit arbeitet man völlig abgeschieden auf einem Bauernhof in der Oststeiermark an einer neuen LP. Rock, Blues, neue Lieder von Cogan und Keinrath. Ehrliche Musik.

Also Leute, steigt ein in den Music-Truck und haltet euch fest - denn Convoy hat sehr, sehr viele PS! 

(Presseinfo Convoy, ca.1980)


Mit den International Travellers und Turning Point war Jim Cogan in den 60ern und 70ern enorm erfolgreich. Als „TURNING POINT" spielten sie im In - und Ausland jährlich ungefähr 300 Konzerte.
Es folgte die Country - Band heutigen Stils „Jim & Andy Cogan Band" mit Kurt Keinrath und Andy Kane. Die Zeit war jedoch noch nicht reif für diese Musik, und sie schlitterten in die Kommerzschiene ab. Unter dem Pseudonym „DESIRE" entstand der Singleflop „Voulez vous". Frustriert vom Musikgeschäft fuhr Jim dann einige Jahre als Trucker durch die Lande und suchte sich seine Freiheit „On The Road To Baghdad".
Doch die Musik ließ ihn nicht los, und er gründete mit Kurt Keinrath die Trucker Band „CONVOY". Der Aufwand war riesig, doch der Erfolg hielt sich in Grenzen. 1985 besann er sich auf seine musikalischen Wurzeln und gründete die „JIM COGAN BAND" mit einem Musikstil zwischen Country, Rock'n Roll und Blues. Sein Freund und Multi-Instrumentalist KURT KAINRATH (jetzt bei „EAV") sorgte für ihren unverkennbaren Sound.

(Pressetext Jimi Cogan)

 

Gesamte Seite Drucken