Rocker im Internet

International Travellers / The Travellers

Bandgeschichte | 
Musik | 
 

Bandgeschichte

International Travellers, Autogrammkarte, ca.1970 © Jim Cogan
International Travellers, Autogrammkarte, ca.1970
© Jim Cogan
 

1967-1971

Graz

Jim Cogan: Gitarre, Gesang
Max Mc Colgan: Flöte, Gitarre
Roger Menas: Gitarre, Gesang

Nach einigen Jahren Wirtshausgigs als „The Badman" um ein Würstel und ein Bier in Jim Cogan's Lehrzeit, formierten sich 1967 „The Travellers", um die Karriere professioneller voranzutreiben. Erst als Folk-Duo (Jim Cogan und Roger Menas) bereisten sie per Autostop 1968/69 ganz Europa und spielten in vielen Clubs großer Metropolen.
1969 wieder in Graz, spielten sie einen legendären Gig im Forum Stadtpark, welcher „wie eine Bombe einschlug." (Jim Cogan)
In Folge holten sie sich Max McColgan als dritten Mann in die Band und spielten nun unter „International Travellers" weitere erfolgreiche Konzerte.
Ihre Musik, die hochprofessionelle Bühnenshow, ungewöhnliche Outfits mit Cowboyhut und Sombrero, das Engagement ihres Managers Fred Steinbrenner und der aufsehenerregende Vertrag mit dem Plattenriesen CBS waren Bausteine einer aussergewöhnlichen Karriere.
Für CBS wurden zwei Singles - „The Midnight Special" und „Just A Tramp" aufgenommen.
Ca.1971, mitten in den Studio-Aufnahmen zu ihrem ersten Longplayer, mußten sie ihren mühsam erspielten Namen aufgrund der Klage einer namensgleichen deutschen Band ändern, Max McColgan wurde durch Alex Rehak ersetzt und der Startschuß für „Turning Point" war gegeben.

 

Gesamte Seite Drucken