Rocker im Internet

The Dirtles

Bandgeschichte | 
 

Bandgeschichte

The Dirtles, 1960er 
The Dirtles, 1960er
 

1966-1969

Fürstenfeld

Alfred "Fredl" Lang: Gesang,Gitarre
Fritz „Boris" Bukowski: Schlagzeug, Gesang
Erich Reinberger: Bass
Helmut "Schiffkowitz" Röhrling: Gitarre, Gesang

Aus der Gruppe FBI Man entwickelte sich 1966 die Band "The Dirtles", die regional sehr bekannt war und viele Konzerte in der Oststeiermark und dem Südburgenland spielte. Der Bandname entstand aus "dem Wortspiel aus Turtles und Dirt" wie Boris Bukowski erzählt. Er und Schiffkowitz nahmen zunehmend "das Heft in die Hand", es wurde mehr und mehr zweistimmiger Gesang integriert und durch musikalische Differenzen zwischen Fredl Lang und der restlichen Band war ein Streit bald vorprogrammiert. Die Differenzen fanden teilweise auch auf der Bühne statt und gegenseitige Beschimpfungen bis hin zu Handgreiflichkeiten wurden auch live ausgetragen, was sicher zum Kultstatus der Band beitrug. Lang wurde aber
letztlich verabschiedet. "Die Umstände waren eher nicht so klass wenn ich mich recht erinnere, aber er war glaub ich auch nicht unglücklich letztendlich, weil ihm hats nicht getaugt und uns hats nicht getaugt - wir wollten was anderes" meint Schiffkowitz über die Trennung von Fredl Lang. Danach entwickelt sich die Band "Music Machine" zu der zunächst Josef Jandrists statt Fredl Lang, Petrus Wippel statt Reinberger und etwas später Michael Millner dazustießen.

Gesamte Seite Drucken